Neues aus der Gemeinde

Grüße von Herrn Bürgermeister Hopp

„Nichts ist entspannender, als das anzunehmen, was kommt.“
(Dalai Lama)
 
 
 Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,
 
eigentlich hätte am kommenden Sonntag der traditionelle Neujahrsempfang der Stadt Knittlingen stattfinden sollen. Schon zum zweiten Mal in Folge fällt allerdings auch diese beliebte Veranstaltung, die immer mit schönen persönlichen Begegnungen verbunden war, der Corona-Pandemie zum Opfer. Umso mehr wünsche ich Ihnen deshalb nochmals auf diesem Weg für das Jahr 2022 von Herzen alles Gute. Auf dass es für Sie ein erfolgreiches und vor allem gesundes Jahr wird!
 
Wie Sie alle wissen, ist dieser kleine Neujahrsgruß im Ortsnachrichtenblatt gleichzeitig auch mein letzter an Sie als Bürgermeister der Fauststadt. Am kommenden Dienstag erfolgt im Rahmen einer Gemeinderatssitzung die Verpflichtung beziehungsweise Amtseinführung meines Nachfolgers Alexander Kozel.
 
Klar ist: Der „Neue“ wird zweifelsohne andere Akzente setzen als der „Alte“. Gleichwohl dürfte auch er bestrebt sein, die nachhaltig positive Entwicklung von Knittlingen auf den verschiedensten Ebenen konsequent voranzutreiben – in der Kernstadt ebenso wie in Freudenstein-Hohenklingen und in Kleinvillars.
 
So stehen zum Beispiel die Sanierung des Faust-Geburtshauses sowie der Alten Kelter ebenso an wie die Neugestaltung des gesamten Außenbereichs, um das historische Zentrum unserer Stadt noch mehr mit Leben zu füllen. Derartige Projekte sind nicht nur wichtig, um Touristen nach Knittlingen zu locken, vielmehr profitieren davon auch die Einzelhändler, die mehr denn je ein möglichst lebendiges Umfeld benötigen und die es zu stärken gilt – erst recht nach der hoffentlich bald überwundenen Pandemie.
 
Ich würde mich jedenfalls freuen, wenn Sie, liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger, Alexander Kozel Ihr Vertrauen schenken. In gleichem Maße hoffe ich, dass mein Nachfolger auch von den Stadträtinnen und Stadträten wohlwollend aufgenommen wird und er die vor ihm stehenden Aufgaben und Herausforderungen zusammen mit dem Gemeinderat für eine starke Zukunft Knittlingens engagiert anpacken kann.
 
Ein letzter Hinweis noch in eigener Sache: Stand heute ist für Ende April/Anfang Mai meine Verabschiedungsfeier geplant. Hoffen wir, dass Corona dann auch wieder eine solche Feier in größerem Rahmen erlaubt.
 
In diesem Sinne grüße ich Sie ganz herzlich. Wir sehen uns.



Ihr
 
 
Heinz-Peter Hopp
  Bürgermeister