Stadt Knittlingen

Seitenbereiche

 
Navigation

Bürgerinfo-News

Knittlingen erhält für Sanierung des Freibades Bundeszuschuss in Höhe von 1.837.800 EUR

Knittlingen erhält für Sanierung des Freibades Bundeszuschuss in Höhe von 1.837.800 €

Aus dem Bundesprogramm „Sanierung kommunaler Einrichtungen in den Bereichen Sport, Jugend und Kultur“ erhält die Stadt Knittlingen einen Zuschuss.

 

In den vergangenen Wochen konnte sich die Stadt Knittlingen über einen Zuschuss in Höhe von 1.837.800 € aus dem Bundesprogramm „Sanierung kommunaler Einrichtungen in den Bereichen Sport, Jugend und Kultur“, freuen.

„Wir haben beim Bundesinstitut für Bau-, Stadt- und Raumforschung im März 2019 einen Antrag für die Sanierung des Freibades Knittlingen durch Umbau und Modernisierung gestellt“, so Bürgermeister Heinz-Peter Hopp, „riesig gefreut haben wir uns, dass wir fast ein Jahr später jetzt einen Bundeszuschuss in der Höhe erhalten“.

Die Vorbereitungen zur Sanierung des Knittlinger Freibades laufen bereits auf Hochtouren. Im Rahmen eines EU-weiten Vergabeverfahrens hat die Stadt Knittlingen zusammen mit der Firma Dornier Consulting ein Planerteam gesucht, welches für die anstehenden Planungsaufgaben am besten geeignet ist. Am 21. Februar 2020 wurde mit der Verwaltung und den Fraktionsvertretern des Gemeinderates ein Bietergespräch mit der Bietergemeinschaft „Weissachtalbad“, geführt.

In seiner Sitzung am 10. März 2020, wurde dem Gemeinderat das Ergebnis des Bietergesprächs durch die Firma Dornier Consulting präsentiert, und der Gemeinderat hat die Stadtverwaltung beauftragt die Bietergemeinschaft „Weissachtalbad“ in Zusammensetzung Göhner & Schrade Architekten GmbH aus Knittlingen, Kern Landschaftsarchitektur bdl aus Möckmühl, IBT Ingenieurbau GbR aus Bretten, WBH-Ingenieure aus Pforzheim und protec Ingenieure aus Heilbronn, mit der Generalplanung für den Umbau und die Sanierung des Freibades zu einer Honorarsumme von brutto 817.165,15 € zu beauftragen.

Auch der Vorstand des Freibad Fördervereins, Ralf Schwarzien, freute sich, dass es nun losgehen kann und die wahrscheinlich letzte Badesaison im alten Schwimmbad angetreten wird. „Derzeit laufen noch die Vorbereitungen für die Eröffnung des Freibads im Mai“, so Schwarzien und Bürgermeister Hopp, „hoffen wir, dass die Corona-Pandemie bald überstanden ist und wir wieder in den Alltag zurückkehren können. Freuen sich doch viele Knittlingerinnen und Knittlinger, vor allem aber auch unsere Kinder, auf eine schöne Badesaison 2020“.

 Ab Herbst 2020 soll voraussichtlich mit dem Umbau und der Modernisierung des Knittlinger Freibades begonnen werden.

Bürgermeister Hopp freut sich über den Zuschuss
Bürgermeister Hopp freut sich über den Zuschuss
Die Bietergemeinschaft
Die Bietergemeinschaft "Weissachtalbad" freut sich zusammen mit Bürgermeister Hopp (5. v.l.) und Stadtbauamtsleiter Kai-Uwe Lang (6. v. l.) sowie dem Vorsitzenden des Freibad Fördervereins Ralf Schwarzien (4. v.l.) über den Bundeszuschuss und den Start der Planungen.