Stadt Knittlingen

Seitenbereiche

 
Navigation

Fotoalben

Interaktives Fotoalbum (Flash-Format)

Egal ob von Veranstaltungen in der Villa, Stadtansichten, Kunst und Kultur, Landschaftsportraits, Altstadtbilder, Bilder vom Industriegebiet und vieles mehr.

Je nach Wunsch können Sie z.B. eine Diashow starten oder einfach die Bilder durchblättern.

Interaktives Fotoalbum (HTML-Format)

In unserem Fotoalbum, haben wir die schönsten, interessantesten und bewegensten Momente für Sie zusammengetragen.

  • 10 Jahre Partnerstadt Knittlingen - Benaojan - Montejaque - 210 - 2020
    Leider können wir in diesem Jahr unser Jubiläum nicht zusammen feiern, wir werden es aber nacholen.

    Liebe Grüße senen wir in diesen Tagen an unsere Partnerstädte Benaojan und Montejaque, die uns anlässlich des Fauststdtfestes in dieser Woche besucht hätten.
  • Backhausplatz Freudenstein abgenommen
    Dieser Tage wurde der Freudensteiner Backhausplatz - sieht man von einigen kleineren Restarbeiten ab die noch zu erledigen sind - abgenommen und kann nun seiner Bestimmung übergeben werden. In rund sieben Monaten Bauzeit ist in der Freudensteiner Ortsmitte, unter der Ägide von Architekt Edgar Schwab, der Pforzheimer Fa. Ebel & Pross sowie der Stadtverwaltung Knittlingen und der Ortschaftsverwaltung Freudenstein-Hohenklingen, aus einem viele Jahre lang ungepflegten und wüsten Schotterparkplatz, ein schmucker Treffpunkt zum Verweilen, Schwätzen und Feste feiern entstanden.Sichtlich zufrieden zeigten sich denn auch die am Umbau des Backhausplatz Beteiligten bei der am 14. April erfolgten bautechnischen Abnahme.
    Ortsvorsteher Timo Steinhilper bedankte sich bei der Gelegenheit im Namen von Ortschaftsrat und Bürgerschaft bei allen am Bau Beteiligten sowie nicht zu letzt den Anliegern des Backhausplatzes für ihre Geduld sowie den stets offenen und konstruktiven Umgang mit- und untereinander. Das, so der Ortsvorsteher weiter, sei heute leider nicht mehr selbstverständlich. Daher habe es Stadtbauamtsleiter Lang und ihn immer wieder aufs Neue gefreut zu sehen, dass die Nachbarn trotz Einschränkungen und Beeinträchtigungen, die eine solche Baustelle naturgemäß mit sich bringt, immer wieder Verständnis für die Notwendigkeit der anstehenden Maßnahmen aufgebracht hätten.
  • Sanierung Baumquartiere im Bergfeld
    Die Sanierung der Baumquartiere im Bergfeld hat begonnen
  • Sanierung Regenüberlauf Friedrichstraße
    Das bestehende Regenüberlaufbauwerk war durch Korrosion im Bereich der Unterseite Decke und wände in der Schadensklasse SK5 eingestuft und musste dringend saniert werden.
  • Knittlingen erhält für Sanierung des Freibades Bundeszuschuss in Höhe von 1.837.800 EUR
    In den vergangenen Wochen konnte sich die Stadt Knittlingen über einen Zuschuss in Höhe von 1.837.800 EUR aus dem Bundesprogramm "Sanierung kommunaler Einrichtungen in den Bereichen Sport, Jugend und Kultur", freuen.

    "Wir haben beim Bundesinstitut für Bau-, Stadt- und Raumforschung im März 2019 einen Antrag für die Sanierung des Freibades Knittlingen durch Umbau und Modernisierung gestellt", so Bürgermeister Heinz-Peter Hopp, "riesig gefreut haben wir uns, dass wir fast ein Jahr später jetzt einen Bundeszuschuss in der Höhe erhalten".

    In seiner Sitzung am 10. März 2020, wurde dem Gemeinderat das Ergebnis des Bietergesprächs durch die Firma Dornier Consulting präsentiert, und der Gemeinderat hat die Stadtverwaltung beauftragt die Bietergemeinschaft "Weissachtalbad" in Zusammensetzung Göhner & Schrade Architekten GmbH aus Knittlingen, Kern Landschaftsarchitektur bdl aus Möckmühl, IBT Ingenieurbau GbR aus Bretten, WBH-Ingenieure aus Pforzheim und protec Ingenieure aus Heilbronn, mit der Generalplanung für den Umbau und die Sanierung des Freibades zu einer Honorarsumme von brutto 817.165,15 EUR zu beauftragen.

Nutzungsrechte

Bitte beachten, dass die auf der Homepage dargestellten Bilder wie auch die übrigen Inhalte, Grafiken etc. dem gesetzlich geschützten Urheberrecht unterliegen. Der Nutzer darf die Inhalte nur im Rahmen der angebotenen Funktionalitäten der Web-Seiten für seinen persönlichen Gebrauch nutzen.