Stadt Knittlingen

Seitenbereiche

 
Navigation

2012

Radtour mit den Gewerbe- und Verkehrsverein

Radtour des Gewerbe- und Verkehrsverein

Wie bereits in den vergangenen Jahren bestens bewährt startete unser Kinderferienprogramm um 13 Uhr auf dem Schulhof der Faustschule. Nach dem obligatorischen Fahrradcheck starteten 26 Kinder mit ihrem Rad, um die Gegend rund um Knittlingen über Maulbronn in Richtung Hohenklingen zu erkunden. Sechs Betreuer auf dem Fahrrad führten die Kinder in zwei Leistungsgruppen sicher durchs Gelände. Die Route führte über teils enge Waldwege, die den „jungen Wilden“ einiges Geschick abverlangten. Zusätzlich war ein Begleitfahrzeug dabei um die Kinder mit Getränken und kleinen Stärkungen an mehreren Halts zu versorgen.

Der Abschluss nach ca. 23 Kilometern Tour fand wie gewohnt an der Grillhütte Staig mit Gegrilltem der Metzgerei Dobler statt. Zum Schluss verlieh der 1. Vorsitzende des GVV Knittlingen Hagen Jarzambek den begeisterten Nachwuchsfahrern ihre wohlverdiente Medaille und eine Trinkflasche.

Wir danken an dieser Stelle Uwe Brodbeck vom gleichnamigen Fahrradfachgeschäft ganz herzlich für sein wiederholtes Engagement und die hervorragende Organisation der Tourstrecke.

Kinder werden zu echten Stars in der Manege

Eine gelungene Überraschung ist das Programm des Circus Piccolo in Knittlingen für die Zuschauer gewesen – sie waren von der Vorführung begeistert. Als Teil des örtlichen Kinderferienprogramms war er zu Gast in der Fauststadt. Rund 30 Kinder arbeiteten von Dienstag bis Donnerstag vergangener Woche an einem Zirkusprogramm. ,,Wir haben schon immer gerne für Kinder unser Programm gemacht“, sagte Sarah Riedesel, die beim Circus Piccolo mitwirkt. Rund 160 Besucher wohnten der Aufführung am Ende dieser Zirkuswoche bei.

Die Kinder kletterten ohne Angst am Vertikalseil empor. Sich dort an den angebrachten Handschlaufen festhaltend, wurde das Seil in Schwingung gebracht. Ihre Körper machen Pirouetten. Beim Anblick solcher großen Leistungen kam immer wieder Beifall von den Besuchern.

Auf einem großen Ball balancierten die Kinder, jonglierten auf einem Schwebebalken mit Tüchern oder schwangen sich von einer Trapezschaukel kopfüber herab.

Für Knittlingens Hauptamtsleiter Stephan Hirth muss das nicht das letze mal gewesen sein. ,,Die teilnehmenden Kinder sind von dem Projekt sichtlich begeistert“, sagte er zum Abschluss dieses erstmaligen Angebots beim Kinderferienprogramm.
(Volker Henkel, www.fotomoment.de)

Spiel und Spaß bei Musik und Tischtennis

Tischtennisverein und Stadtkapelle gestalten gemeinsam einen Tag für das Kinderferienprogramm

Gemeinsam mit dem Tischtennisverein Knittlingen lud die Stadtkapelle im Rahmen des Ferienprogrammes zu einem Nachmittag mit „Spiel und Spaß bei Musik und Tischtennis“  ein. Eine bunte Mischung an Spielen und Aktionen erwartete die Teilnehmer. So mußten im Steinhaus beim Hörmemory  Geräusche einander zugeordnet werden . Außerdem gab es einen Basteltisch mit Musikmandalas zum Anmalen und „Vuvuzelas“ zum Bekleben. Kenntnisse über Musikinstrumente waren beim Instrumentenquiz gefragt und beim Schätzspiel stellte sich heraus, dass eine Tuba doch keine 100 kg wiegt. Geschicklichkeit und Reaktionsvermögen mußten die Kinder im Untergeschoss des Steinhauses sowie auf dem Pfleghof beweisen. Dass manche schon ordentlich Kraft hinter den kleinen weißen Zelluloidball bekommen, bewiesen sie beim Flaschenabschießen, während beim Schuss auf die „Torwand“ mit mehr als 2 Löchern doch eher Präzision statt Kraft gefragt war. Auch abseits der Platte konnten die Kinder ihr Geschick unter Beweis stellen, so zum Beispiel beim Hindernisparcour mit Eierlauf und Slalom wie auch beim Versuch einen Ball unter allen möglichen Bedingungen in einen zu Beginn groß erscheinenden Becher zu werfen. Zum Abschluß bekam jeder noch eine Portion Pommes und ein Apfelschorle zur Stärkung für den Heimweg.

„Wir machen unsere Schule bunter!“

Förderverein der Dr.-Johannes-Faust Schule

Nach ersten zögerlichen Versuchen und Farbexperimenten gab es bei den ca.20 Kids, die zum fleißigen Helfen angerückt waren, kein Halten mehr: viele große Steine wurden mit  Begeisterung und wirklich tollen Ideen und Farbkombinationen bemalt.

Die getrockneten Objekte brachten die stolzen Künstler dann direkt an ihren Bestimmungsort im Außenbereich des Schulgeländes, wo sie nun von Ihnen allen bestaunt werden können. Durch die aktive Mitgestaltung und Verschönerung unserer Schule wird hier für jedes Kind ein persönlicher Bezug zur Schule möglich. Bei  positiver Resonanz (Rückmeldungen über Schulbriefkasten oder Internet sehr erwünscht!!!) wird Ihr Förderverein gerne öfters Aktionen dieser Art anbieten.

35 kleine Bienenfreunde

SPD Ortsverein und Club Cultural

Munter machte sich am Freitag die Kinderschar vom Schulhof aus, mit den 

Betreuern des Club cultural und des SPD-Ortsvereins durch die Altstadt auf den 

Weg zum Hatzenbühl. Dort brannte schon das Feuer für die Würste, an dem 

sonnigen Nachmittag war aber zunächst das Trinken angesagt.

Inzwischen hatte Herr Michelmichel, begeisterter Imker seit seiner Jugend, seine Gerätschaften aufgebaut, leider ohne Bienen. Die Mädchen und Jungen sammelten sich um ihn, lauschten seinen Ausführungen, durften die Waben fühlen und riechen. Die Bienen werden bereits im Stock auf den Winter  vorbereitet, da sie draußen keine Nahrung mehr finden; dadurch waren auch keine Stiche zu befürchten. Der Imker zeigte den Aufbau eines Bienenstocks, erklärte dessen Funktion. Er schilderte das kurze, arbeitsreiche Leben der Bienen, die Gesellschaft im Bienenreich und stellte die Bedeutung der Befruchtung gerade unserer Obstbäume heraus. Erstaunlich war, wie viele Fragen bei den kleinen Zuhörern von Herrn Michelmichel geweckt wurden, aber auch das naturkundliche Wissen und Interesse einiger Kinder. Am Schluss gab es von Frau Michelmichel für jeden noch einen Löffel Honig zu schlecken.

Inzwischen waren auch die Würste gegrillt und neuer Durst konnte gestillt werden. Einige Kinder machten sich zum Nachtisch noch einen Bratapfel am Spieß. Nach einem halbstündigen, fröhlichen Heimweg endete für Kinder und Betreuer ein harmonischer und lehrreicher Nachmittag.

Kinderferienprogramm beim VdH Knittlingen am 25.08.2012

Bei bestem Ferienwetter trafen 35 hundebegeisterte Kinder auf dem Übungsgelände des VdH Knittlingen ein. Thema war der Umgang „Mensch und Hund“ und so erfuhren unsere jungen Gäste gleich am Anfang, wie denn ein Hund gepflegt wird. Da wurden am Großpudel die Zähne geputzt, Ohren gewaschen, Nagel- und Fellpflege ausführlich erklärt und auch gezeigt. Die weiteren Stationen waren nicht nur Wettlauf mit einem sehr großen Hund, es durften auch Kunststücke an 4 verschiednen Hunderassen ausprobiert sowie die Hunde an der Leine geführt werden. Die Kinder bildeten auch selbst Hindernisse, Tunnel und Kegel, die die Hunde umrunden oder durchlaufen mussten. Auch unserer Hindernisbahn, bei welcher die Kid´s selbst die Hunde spielen durften, wurde einfallsreich bewältigt. So sah man die Kinder auf einem Bein hüpfen…dann alles mal rückwärts…auch mal als Frosch! Das war lustig!

In der Pause gab´s dann noch einen Kurzfilm über zwei, die sich einen Hund kaufen möchten. Hierbei wurde sehr kindgerecht gezeigt was es alles zu Berücksichtigen gibt.

Zum Schluss bekamen Hund und Kinder die wohlverdienten „Leckerchen“ und alle gingen begeistert nach Hause. Ein großer Dank den vielen Helfern, ohne die eine solche Veranstaltung nicht zu bewältigen wäre.